Nachfolge für Nina Sieveking: Neue Kollegin im "Großstadtrevier"

·Lesedauer: 2 Min.
Patrick Abozen und Sinha Melina Gierke stehen derzeit für die Dreharbeiten zur 35. Staffel der ARD-Serie "Großstadtrevier" vor der Kamera. (Bild: ARD / Thorsten Jander)
Patrick Abozen und Sinha Melina Gierke stehen derzeit für die Dreharbeiten zur 35. Staffel der ARD-Serie "Großstadtrevier" vor der Kamera. (Bild: ARD / Thorsten Jander)

Fans der beliebten ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" müssen sich auf große Veränderungen gefasst machen: Polizeiobermeisterin Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) wird die Hamburger Wache in Staffel 35 verlassen. Eine Nachfolge wurde bereits gefunden.

Die erste Klappe ist bereits gefallen: Seit 20. April sind die finalen Dreharbeiten zu 35. Staffel der ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" in vollem Gange. Direkt im Anschluss werden zwölf Folgen der 36. Staffel produziert. Fans des beliebten Krimiformats dürfen sich schon jetzt auf einige Veränderungen gefasst machen: Wie die ARD am Dienstag bekannt gab, wird Polizeiobermeisterin Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) das PK 14 in Hamburg bereits zu Beginn der 35. Staffel verlassen. Ihre Nachfolge tritt ab Folge 483 Bente Hinrichs (gespielt von Sinha Melina Gierke) an.

Als Landei aus Dithmarschen wird es Bente anfangs nicht leicht haben: Vor allem ihr neuer Partner Lukas Petersen (Patrick Abozen) begegnet ihr zurückhaltend. Viel zu sehr trauert er Nina Sieveking hinterher. Auch die Revierchefin Küppers (Saskia Fischer) hätte sich lieber für eine andere Bewerberin entschieden, musste sich jedoch dem Druck von oben beugen. Mit ihrer zupackenden und bodenständigen Art wird Bente allerdings bald das Vertrauen ihrer Kolleginnen und Kollegen gewinnen.

"Ich bin ganz vernarrt in den Hamburger Dialekt"

"Ich freue mich riesig auf die Arbeit beim Großstadtrevier und darauf, alle vom Cast und Team kennenzulernen", sagte Darstellerin Sinha Melina Gierke: "Einige habe ich bereits beim Casting treffen dürfen und wurde so warmherzig empfangen, dass ich mich direkt wohlgefühlt habe." Die Aussicht, in Hamburg drehen zu dürfen, ist für die gebürtige Berlinerin ein wahr gewordener Traum: "Ich bin ganz vernarrt in den Hamburger Dialekt, der klingt einfach immer sympathisch, da geht mir das Herz auf."

Das Krimigenre ist für die 32-Jährige nichts Neues: 2017 und 2022 war sie in einer Episodenhauptrolle der ZDF-Serie "SOKO Köln" zu sehen. Zuletzt spielte sie in dem RTL-Thriller "Einsatz in den Alpen - Der Armbrustkiller". Die Ausstrahlung der 35. Staffel von "Großstadtrevier" ist für Spätsommer 2022 im Ersten geplant.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.