Nagelsmann bestätigt Treffen mit Haaland

Sportinformationsdienst

Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig hat bestätigt, dass er sich mit dem norwegischen Shootingstar Erling Haaland (19) getroffen hat.


"Ich habe mich bemüht, ihm in gutem Englisch meine Idee von Fußball zu erklären. Ich glaube, es war ein gutes Gespräch, aber es gibt nichts Neues zu verkünden", sagte Nagelsmann vor dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf am Samstag (Bundesliga: Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Seit Tagen wird kolportiert, dass der umworbene Stürmer von Red Bull Salzburg vor einem Wechsel in die Bundesliga stehe und Gespräche mit Borussia Dortmund und RB Leipzig geführt habe. Auf die Frage, ob Leipzig im Falle eines Bundesligasieges am Dienstag in Dortmund die besseren Karten hätte als der BVB, meinte Nagelsmann mit einem Schmunzeln: "Da müssen wir ihn fragen, aber es könnte ein Argument sein."

Nagelsmann sieht keinen "zwingenden Bedarf" für Verstärkungen

Nagelsmann betonte, dass man nicht unbedingt im Winter auf dem Transfermarkt zuschlagen müsse. Es sei zwar immer die Aufgabe von ihm und Sportdirektor Markus Krösche, nach Verstärkungen Ausschau zu halten, "doch ich sehe jetzt keinen zwingenden Bedarf", so Nagelsmann.


Bei Fortuna Düsseldorf erwartet der Coach am Samstag einen "harten Kampf". Sein Team müsse nach dem 2:2 in der Champions League bei Olympique Lyon und der nächtlichen Rückreise "wieder auf das richtige Emotionsniveau" kommen. Wenn die Spieler den Kampf annehmen, "haben wir auch eine Siegchance", so Nagelsmann.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Düsseldorf sei unter Trainer Friedhelm Funkel ein unangenehmer Gegner, mit Torjäger Rouwen Hennings habe die Mannschaft derzeit die beste Chancenauswertung in der Liga. "Ich habe gegen Friedhelm noch nie gewonnen, hatte immer Probleme gegen seine Truppe", verriet Nagelsmann.