NATO ernennt Mark Rutte offiziell zum neuen Generalsekretär

NATO ernennt Mark Rutte offiziell zum neuen Generalsekretär

Zuletzt hatten Ungarn, die Slowakei und dann auch Rumänien ihren Widerstand gegen Rutte als neuen NATO-Chef aufgegeben.

Am Mittwoch wurde er offizielle ernannt. Den Dienst antreten soll der 57-Jährige dann Anfang Oktober. Der scheidene Regierungschef der Niederlande wird die Nachfolge des Norwegers Jens Stoltenberg antreten. Das teilten die ständigen Vertreter des Verteidigungsbündnisses am Mittwoch nach einer Sitzung mit.

Für die Nachfolgeregelung war die Einstimmigkeit aller mittlerweile 32 Mitglieder nötig. Rutte gilt als engagierter Unterstützter der von Russland überfallenen Ukraine.

Mark Rutte war bei weitem der bevorzugte Kandidat der Mehrheit der NATO-Verbündeten, einschließlich der USA und Deutschland. Anfang des Jahres hatte sich die Türkei gegen Ruttes Kandidatur ausgesprochen, ihre Einwände aber im April zurückgezogen.

Obwohl auch der rumänische Präsident Klaus Iohannis für das Amt kandidierte, konnte sich der scheidende niederländische Regierungschef nun durchsetzen.