Werbung

NBA: Schröder stoppt Pleitenserie mit Toronto

Durfte wieder jubeln: Dennis Schröder (MICHAEL REAVES)
Durfte wieder jubeln: Dennis Schröder (MICHAEL REAVES)

Basketball-Weltmeister Dennis Schröder hat mit den Toronto Raptors die Pleitenserie in der nordamerikanischen Profiliga NBA gestoppt. Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge führte der Nationalmannschaftskapitän die Kanadier zu einem 118:107 bei den Chicago Bulls. Schröder steuerte 16 Punkte, zehn Assists und drei Rebounds zum Erfolg der Raptors bei. Die Play-offs bleiben für Toronto als Zwölfter im Osten aber weit entfernt.

Ebenfalls erfolgreich verlief der Abend für Isaiah Hartenstein. Der Deutsch-Amerikaner setzte den Siegeszug mit den New York Knicks fort und überzeugte beim 118:103 gegen Utah Jazz mit einem Double-Double. Insgesamt kam Hartenstein auf 14 Punkte, zwölf Rebounds und zwei Assists, für das Team aus dem Big Apple war es der achte Sieg in Folge. Die Knicks belegen Rang drei der Eastern Conference.

Voller Frust blickte dagegen LeBron James auf den erneuten Rückschlag mit den Los Angeles Lakers. "Wir können an jedem Abend jedes Team in der NBA schlagen - und an jedem Abend können wir uns von jedem Team in der NBA in den Arsch treten lassen. Das ist der Punkt, an dem wir sind", sagte der Superstar nach dem 122:138 bei den Atlanta Hawks. Nach der zweiten Pleite binnen zwei Tagen bleiben die Lakers auf Rang neun im Westen.