Netanjahu soll Auftrag zur Regierungsbildung in Israel bekommen

Zwei Wochen nach seinem Wahlsieg soll der frühere israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Sonntag von Präsident Isaac Herzog den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Er will mit seinen potenziellen Koalitionspartnern die am weitesten rechts stehende Regierung in der israelischen Geschichte bilden.

Netanjahu hatte die Wahl am 1. November klar gewonnen. Seine rechtsgerichtete Likud-Partei und seine Bündnispartner - zwei ultra-orthodoxe Parteien und die rechtsradikale Partei Religiöser Zionismus - kommen insgesamt auf 64 der 120 Sitze im Parlament. Damit verfügt Netanjahu über die nötige Mehrheit, um eine stabile Regierungskoalition zu bilden.

jes/noe