Netanjahu drosselt im Streit um den Status Jerusalems Zahlungen an die UNO

Aus Verägerung über eine neue Resolution der UN-Kulturorganisation Unesco zum Status Jerusalems hat der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu eine weitere Reduzierung der Zahlungen Israels an die UNO angekündigt. "Diese systematische Schikanierung hat einen Preis", sagte Netanjahu am Mittwoch zu Beginn der Kabinettssitzung. Er habe das Außenministerium beauftragt, die Zahlungen an die UNO um eine weitere Million Dollar zu kürzen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen