Netflix-Aktie: Live-Sport – ja oder nein?

·Lesedauer: 2 Min.
Netflix
Netflix

Bei der Netflix-Aktie (WKN: 552484) geht es immer irgendwie um Content. Natürlich auch manchmal um Zahlen, Abonnenten oder andere Dinge der Erfolgsgeschichte. Möglicherweise auch mal um Konkurrenten. Im Endeffekt können wir jedoch vieles auf die Inhalte zurückführen, die ein Alleinstellungsmerkmal von Streaming-Akteuren sein können.

Live-Sport ist natürlich auch eine Form des Content. Aber auch eine, für die sich das Management hinter der Netflix-Aktie interessiert? In den vergangenen Wochen, Monaten und sogar Jahren hat es mehrere Äußerungen dazu gegeben. Teilweise sogar widersprüchliche. Riskieren wir einen Blick darauf, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

Netflix-Aktie: Live-Sport … ja?

Wie wir jedenfalls aus aktuellen Äußerungen des Top-Funktionärs Reed Hastings erkennen können, scheint für die Netflix-Aktie Live-Sport zumindest interessant zu sein. Im Rahmen eines Interviews mit dem Spiegel plauderte der CEO und Gründer des Streaming-Platzhirschs ein wenig über Rechte und eben auch den Live-Sport. Dabei fiel die bemerkenswerte sinngemäße Aussage, dass man bislang beim Bieten von Rechten für derartige Formate nicht dabei gewesen sei. In Zukunft werde man jedoch darüber nachdenken. Konkret ging es um die Übertragungsrechte der Formel 1.

Aber wie passt das zu dem Streaming-Ansatz? Genau das ist wohl die spannende Frage und möglicherweise ist das Darübernachdenken das entscheidende Merkmal. Der Top-Funktionär der Netflix-Aktie äußerte sich in der Vergangenheit schließlich verhalten darüber, was solche Formate angeht. Man habe keinerlei Kontrolle über die Quelle, besitze lediglich die Ausstrahlungsrechte. Deshalb, so hieß es in der Vergangenheit, lasse man von Live-Sport die Finger.

Vielleicht auch mit Blick auf die hohen Preise für die exklusive Übertragung. Sowie auch das Format, das doch recht kurzlebig ist. Kaum jemand sieht sich noch ein Rennen an, nachdem es gelaufen ist. Für den Content kann es zwar im Moment des Happenings einen ordentlichen Schub geben. Es erweitert jedoch die Content-Bibliothek nicht langfristig. Schwierig, das unter einen Hut zu bekommen.

Vielleicht ein Notschritt im Content-Markt?

Dass die Netflix-Aktie über die Übertragung von Live-Sport nachdenkt, zeigt mir zumindest eines: Wie wichtig die Inhalte sind. Möglicherweise möchte der Platzhirsch auch mit anderen Streamern gleichziehen. Unter anderem Prime Video geht schließlich in Richtung von Sport-Events und Fußball. Zwar kein exklusives Merkmal, aber doch ein qualitativer Unterschied.

Trotzdem können wir erkennen: So richtig scheint Live-Sport nicht zum Konzept der Netflix-Aktie zu passen. Aber Content ist wichtig und am Sport und den Events besteht ein reges Interesse. Mit einem Content-Budget von über 17 Mrd. US-Dollar könnte der Streamer jedenfalls eine Chance haben, Rechte zu ergattern. Die Frage ist bloß: Möchte er es denn auch wirklich?

Der Artikel Netflix-Aktie: Live-Sport – ja oder nein? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.