Netflix setzt auf Romantik pur: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

·Lesedauer: 4 Min.
Jennifer (Shailene Woodley) ist unglücklich verheiratet. (Bild: Netflix)
Jennifer (Shailene Woodley) ist unglücklich verheiratet. (Bild: Netflix)

Die jüngste Roman-Adaption der britischen Bestsellerautorin Jojo Moyes hält bei Netflix Einzug. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche sonst noch bereithält, verrät die Übersicht.

Mit ihrem Spielfilm-Debüt "Ein ganzes halbes Jahr" gelang Thea Sharrock im Jahr 2016 eine unterhaltsame Adaption des Bestsellers von Jojo Moyes: eine Liebesgeschichte zum Heulen, zum Lachen und ein bisschen zum Nachdenken. Nun hat auch Netflix die herzzerreißenden Romanzen aus der Feder der britischen Autorin für sich entdeckt und dafür "Euphoria"-Regisseurin Augustine Frizzell mit ins Boot geholt. Das Ergebnis: "Eine Handvoll Worte" lädt - wie sollte es auch anders sein - zum Schmachten ein. Was Netflix, AppleTV+ und Co in den nächsten Tagen sonst noch so zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Im Haus der Familie um Mutter Livia (Deborah Ayorinde, rechts) wüten bösartige Kräfte.  (Bild: Amazon Studios)
Im Haus der Familie um Mutter Livia (Deborah Ayorinde, rechts) wüten bösartige Kräfte. (Bild: Amazon Studios)

"Eine Handvoll Worte" (Netflix)

Als Ellie (Felicity Jones) in einem Londoner Archiv auf alte Liebesbriefe aus den 1960er-Jahren zwischen der verheirateten Jennifer Sterling (Shailene Woodley) und ihrer Affäre Anthony O'Hare (Callum Turner) stößt, ist die Neugier der Journalistin geweckt - und das nicht nur, weil sie sich selbst in einer ähnlichen Position wie Anthony befindet. Ellie macht sich auf die Suche, um herauszufinden, wie die verbotene Romanze endete. Ob sie in der Vergangenheit Antworten findet, die ihr eigenes Dilemma lösen können?

Ihre Liebesromane sind Bestseller und landen regelmäßig ganz oben auf den Verkaufsrängen. Nun schafft es die britische Autorin Jojo Moyes mit ihrem Roman "Eine Handvoll Worte" auch auf Netflix. Mit einer Top-Besetzung - unter anderem bestehend aus Felicity Jones ("Star Wars: Rogue One"), Shailene Woodley ("Die Bestimmung") und Callum Turner ("Phantastische Tierwesen") - wurde das Buch vom Streamingriesen adaptiert und ist ab 23. Juli abrufbar.

v-calmllyswgmh-st

Die Helden von "Trolljäger: Das Erwachen der Titanen" müssen eine dunkle Macht bekämpfen. (Bild: Netflix)
Die Helden von "Trolljäger: Das Erwachen der Titanen" müssen eine dunkle Macht bekämpfen. (Bild: Netflix)

"Them" (Amazon Prime Video)

Diese Geschichte ist nichts für schwache Nerven: Im Mittelpunkt der Thriller-Serie "Them" steht eine schwarze Familie, die in den 1950er-Jahren ihre Heimat in North Carolina hinter sich lässt und hoffnungsfroh nach Los Angeles zieht. Doch angekommen in der Metropole, in einem komplett weißen Viertel, wird die Familie mit der harten Realität konfrontiert: Nicht nur sind die Nachbarn der Familie gegenüber feindselig eingestellt, auch in ihrem Haus brechen sich bösartige Kräfte Bahn.

Die Hauptrollen in "Them" spielen unter anderem Deborah Ayorinde, Ashley Thomas, Alison Pill ("The Newsroom") und Shahadi Wright Joseph. Obwohl die zehnteilige Debüt-Staffel der Horror-Anthologieserie vor mehr als einem halben Jahrhundert spielt, zieht die furchteinflößende Geschichte auch Parallelen zur Gegenwart. Ab 23. Juli gibt es die "Them" bei Amazon zu sehen.

Scott Turner (Josh Peck) hat den Hund seines Vaters geerbt. (Bild: Disney)
Scott Turner (Josh Peck) hat den Hund seines Vaters geerbt. (Bild: Disney)

"Trolljäger: Das Erwachen der Titanen" (Netflix)

Bei diesem Animations-Spektakel dürften nicht nur Fantasy-Fans auf ihre Kosten kommen: Oscar-Preisträger Guillermo del Toro ("Shape of Water - Das Flüstern des Wassers") spinnt die familientauglichen Abenteuer der Helden aus Arcadia weiter. Im Netflix-Film "Trolljäger: Das Erwachen der Titanen" erweckt der Produzent die bekannten Figuren aus den Serien "Trolljäger", "3 von oben" und "Die Zauberer" erneut zum Leben.

Das Abenteuer schließt an die Geschehnisse der "Geschichten aus Arcadia"-Trilogie an. Dieses Mal bedroht die böse arkane Ordnung die Welt. Nur mit der Hilfe von uralten Titanen könnte eine Rettung möglich sein. Ob diese gelingt, zeigt sich ab 21. Juli auf Netflix.

Auf Todd Hewitts (Tom Holland) Planeten können alle Menschen Gedanken lesen. (Bild:  Studiocanal GmbH/Lionsgate)
Auf Todd Hewitts (Tom Holland) Planeten können alle Menschen Gedanken lesen. (Bild: Studiocanal GmbH/Lionsgate)

"Scott & Huutsch" (Disney+)

1989 strapazierten der geschniegelte Detective Scott Turner (Tom Hanks) und sein tierischer Kronzeuge in der Komödie "Scott & Huutsch" das Zwerchfell des Publikums. Nun holt Disney+ den Stoff wieder hervor und macht daraus eine Serie. Wie der Kino-Vater kommt auch der Serien-Sohn auf den Hund: Der einstige Nickelodeon-Kinderstar Josh Peck ("Drake & Josh") spielt den Sohn von Detective Scott Turner, der ihm nach seinem Tod einen Hund hinterlässt - eine männliche Bordeaux-Dogge, die den verstorbenen Cop so sehr an seine frühere Hündin erinnerte, dass er sie adoptierte und kurzerhand auf denselben Namen taufte.

Für die Serienadaption holte Schöpfer Matt Nix sage und schreibe fünf französische Mastiffs vor die Kamera, die den vierbeinigen Fleischberg Huutsch verkörpern. Weitere Stars der Serie sind Anthony Ruivivar ("Scream"), Lyndsy Fonseca ("Desperate Housewives", "Kick-Ass") und Jeremy Maguire ("Modern Family"). Ob sich das Mensch-Hund-Gespann zusammenrauft, verrät "Scott & Huutsch" ab 21. Juli.

"Chaos Walking" (Sky Ticket)

Wir befinden uns im Jahr 2257. Die Menschheit hat die Erde verlassen, um auf fernen Planeten ein neues Leben zu beginnen. Todd Hewitt (Tom Holland) ist auf einem dieser Planeten geboren, in einer feindlichen Umgebung, ganz ohne Frauen, dafür in einer Welt, in der jedermann die Gedanken des anderen hören und bisweilen auch sehen kann. Als in dieser extraterrestrischen Wild-West-Tristesse ein Raumschiff vom Himmel fällt, aus dem tatsächlich eine junge Frau (Daisy Ridley) kriecht, ist Todd hochgradig verwirrt. Gleichzeitig ist ihm klar: Die Frau, deren Gedanken er nicht hören kann, braucht seine Hilfe.

"Chaos Walking" basiert auf dem ersten Teil der gleichnamigen Jugendbuchtrilogie von Patrick Ness (hierzulande unter dem Titel "New World: Die Flucht" erschienen) und richtet sich ebenfalls an eine eher junge Zielgruppe. Die Actionszenen sind reichlich harmlos, die Gefühle zwischen den beiden Protagonisten jugendfrei, die bösen Kerle nicht allzu böse. Kurzweilige Unterhaltung bietet "Chaos Walking" aber trotzdem. Zu sehen ist der Film bei Sky Ticket.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.