Neu entdeckte Van-Gogh-Zeichnung erstmals in Amsterdam ausgestellt

·Lesedauer: 1 Min.
Neu entdeckte Zeichnung (AFP/Kenzo TRIBOUILLARD)

Eine erst kürzlich entdeckte Zeichnung des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh ist am Donnerstag erstmals in einem Amsterdamer Museum der Öffentlichkeit präsentiert worden. "Diese Zeichnung wurde noch nie zuvor irgendwo gezeigt", sagte Teio Meedendorp vom Van Gogh Museum der Nachrichtenagentur AFP. Die Skizze eines alten Mannes, der auf einem Stuhl sitzt und den Kopf in die Hände stützt, war über ein Jahrhundert lang unentdeckt Teil einer Privatsammlung.

Van Gogh fertigte sie nach Angaben des Museums zu Beginn seiner Laufbahn im November 1882 an. Bis zum 2. Januar wird sie im Van Gogh Museum ausgestellt, im Anschluss wird sie an die Besitzer zurückgegeben. Eine niederländische Familie hatte die Zeichnung demnach um das Jahr 1910 erworben. Vergangenes Jahr baten die Besitzer das Museum, ihre Echtheit zu überprüfen. "Es ist ziemlich selten, dass ein neues Werk Van Gogh zugeschrieben wird", sagte Museumsdirektorin Emilie Gordenker.

noe/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.