Neuanschaffung: Berliner Feuerwehr bekommt 20 neue Rettungswagen

Der Großteil der Fahrzeuge ist schon im Einsatz. Der Senat reagiert mit der Anschaffung auf die steigende Zahl der Alarmierungen.

Die Berliner Feuerwehr soll 20 neue Rettungswagen und vier neue Notarzteinsatzfahrzeuge bekommen. Das kündigte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Montag an. Das wären noch einmal deutlich mehr Fahrzeuge als bislang angenommen. Ein Teil der Fahrzeuge wurde bereits angeschafft und ist seit diesem Montag auf der Straße.

Künftig stehen der Feuerwehr damit tagsüber 139 Rettungswagen und 23 Notarzteinsatzfahrzeuge zur Verfügung. "Wir müssen die Strukturen an die Bedürfnisse der wachsenden Stadt anpassen", sagte Geisel. Deshalb sei es dringend notwendig, dass bei der hohen Zahl der Rettungseinsätze auch die Zahl der verfügbaren Einsatzmittel mitwachse, so Geisel weiter.

Grundlage für die Entscheidung der Innenverwaltung war eine Analyse der Fahrzeuge und Funktionsverteilung in der Stadt gewesen. Am Tag landen in der Leitstelle bis zu 5000 Notrufe. Davon sind etwa 1500 echte Einsätze und darunter etwa 1000 Rettungseinsätze. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Berichte gegeben, dass Rettungswagen und Notärzte nicht rechtzeitig an den Einsatzorten waren.

Allerdings kommen die neuen Fahrzeuge im Rettungsdienst ohne zusätzliches Personal. Der Betrieb sei daher nur durch eine weitgreifende Umorganisation möglich, heißt es. "Dies bedeutet eine große Herausforderung für alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", kommentierte Landesbranddirektor Wilfried Gräfling. Zeitgleich starte man daher den neu geschaffenen Notfalltransport. Der ist für Patienten, die sich zwar nich...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen