Auch das neue Jahr startet ungewöhnlich warm

Temperaturrekorde an Silvester in Deutschland. Und auch im Neuen Jahr ist der Winter nicht in Sicht.

Offenbach (dpa) - Mit ungewöhnlich milden Temperaturen von bis zu 20 Grad im Südwesten Deutschlands startet das neue Jahr. Für das übrige Deutschland sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Neujahrsmorgen Höchsttemperaturen von bis zu 13 bis 18 Grad voraus. Dabei soll es im Süden viel Sonnenschein geben. In der Nordwesthälfte ist es dagegen zunächst stark bewölkt bis bedeckt, teils gibt es etwas Regen.

Und es bleibt sehr mild: Für den Montag sagt der Wetterdienst Höchstwerte von 9 bis 14 Grad, am Oberrhein und in Sachsen bis zu 16 Grad voraus. Dabei verlagern sich dichte Wolken mit Regen aus der Nordwesthälfte langsam südostwärts in die Mitte. Am Montagnachmittag soll es im Nordwesten Auflockerungen und dann nur noch einzelne Schauer geben. Im Südosten ist es meist freundlich und trocken.

Der Samstag war der wärmste Silvestertag seit Beginn der verlässlichen Wetteraufzeichnungen. An vier Stationen in Deutschland - zwei in Baden und zwei in Oberbayern - maß der DWD Temperaturen von 20 Grad und mehr.

Video: Wetter-Apps im Test: Nur eine überzeugt wirklich