Neue Mercedes C-Klasse (2021) realistisch gerendert

de.info@motor1.com (Roland Hildebrandt)
·Lesedauer: 3 Min.
2022 Mercedes C-Class unofficial rendering
2022 Mercedes C-Class unofficial rendering

Liebling, ich habe die S-Klasse geschrumpft!

Die neue S-Klasse der Baureihe W223 ist gerade frisch auf dem Markt, da richtet sich unsere Aufmerksamkeit bereits allmählich auf eine weitere Mercedes-Limousine der nächsten Generation. Die nächste C-Klasse (W206) wird irgendwann im nächsten Jahr enthüllt, und wir haben bereits einige Erlkönigbilder mit getarnten Prototypen gesehen.

Unsere russischen Freunde von Kolesa haben sich die neuesten Erlkönigfotos zunutze gemacht, indem sie die Tarnung digital abgenommen haben. Die noch sehr inoffiziell gehaltene Designübung versucht, Licht auf die Stilrichtung der neuen C-Klasse zu werfen. Es wird sicherlich keine radikale Abkehr vom aktuellen W205 sein, denn Mercedes geht bei seinem Erfolgsmodell auf Nummer sicher, indem man einem evolutionären Weg folgt.

2022 Mercedes C-Class unofficial rendering
2022 Mercedes C-Class unofficial rendering

Diese spekulative Darstellung, die je nach persönlichen Vorlieben gut oder schlecht ist, deutet auf eine Art Mini-S-Klasse hin. Alles scheint Mercedes auch auf Gestaltungselemente der jüngst gelifteten E-Klasse zurückzugreifen, etwa die breiten horizontalen Rückleuchten. An der Front sollen flachere Scheinwerfer, die denen des Flaggschiffs ähneln, das Design auffrischen.

Während das Rendering die Designrichtung der Limousine erforscht, zeigen Spionageaufnahmen, dass Mercedes auch schon das T-Modell und möglicherweise dessen ersten All-Terrain-Ableger mkt höhergelegtem Fahrwerk und serienmäßiger 4Matic bereits testet.

Darüber signalisiert ein Erlkönig des AMG C 53 das Ende des C 43, so wie der größere E 53 den E 43 ersetzt hat. Der Topmodell C 63 wurde auch schon erwischt, wobei sich die Frage stellt: Wird er wirklich einen Vierzylinder haben?

Mercedes C-Class Wagon Interior Spied
Mercedes C-Class Wagon Interior Spied
Mercedes C-Class
Mercedes C-Class

Apropos Erlkönigaufnahmen: Diese zeigen bereits ein gutes Bild davon, was innen zu erwarten ist. Ähnlich wie die S-Klasse ein massiv verändertes Armaturenbrett mit einem bildschirmlastigen Aufbau erhalten hat, wird auch die nächste C-Klasse innen völlig anders aussehen als ihr Vorgänger. Zur Auffrischung haben wir ein paar Fotos beigefügt, die die überarbeitete Mittelkonsole zeigen, in die das Infotainment-System integriert wird. Unten scheint es ein Touchpanel für die Klimabedienelemente zu geben.

Mercedes wird sicherlich an der MRA-Plattform herumexperimentieren, um mehr Ladekapazität und Beinfreiheit hinten zu erhalten. Erwarten Sie in China ein Modell mit langem Radstand, das lokal exklusiv für die Volksrepublik produziert wird, ähnlich wie die Langversionen der A-Klasse und der E-Klasse. Das neueste MBUX-Infotainment des Unternehmens wird das COMAND-System endgültig außer Dienst stellen und sollte mit einer erweiterten Palette von Sicherheitssystemen und halbautonomer Fahrtechnik einhergehen.

Weitere Neuheiten von Mercedes:

Wenn die C-Klasse-Limousine schließlich debütiert, wird sie nicht mehr in den Vereinigten Staaten im Werk Tuscaloosa produziert, so wie die A-Klasse-Limousine in Mexiko nicht mehr produziert wird. Wie kommt das? Weil der derzeitige SUV-hungrige Zustand des US-Marktes dazu führt, dass Limousinen dort immer weniger relevant sind. Die C-Klasse wird aus einem der anderen Werke importiert, in denen die Produktion stattfindet, wie zum Beispiel Bremen (Deutschland), Iracemápolis (Brasilien) und East London (Südafrika).


Source: Kolesa