Neue Premierministerin Liz Truss will Großbritannien aus dem "Sturm" führen

In ihrer ersten Rede als Premierministerin hat Liz Truss versprochen, Großbritannien aus dem "Sturm" der Wirtschaftskrise herauszuführen und das Land wieder aufzubauen. Vor ihrem Amtssitz in der Londoner Downing Street sagte die frisch ernannte Regierungschefin am Dienstag, ihre drei Prioritäten sollten die Wirtschaft, die explodierenden Energiepreise und das staatliche Gesundheitssystem NHS sein.

Truss kündigte noch für diese Woche Maßnahmen gegen die "unbezahlbaren Energierechnungen" an. Diese seien durch Russlands "entsetzlichen" Krieg in der Ukraine verursacht worden.

Königin Elizabeth II. hatte Truss zuvor auf Schloss Balmoral in Schottland zur Premierministerin ernannt und mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt. Zuvor hatte die Monarchin den Rücktritt von Truss' Vorgänger Boris Johnson entgegengenommen.

oer/jes