Neue Titelchance für Schröder und Co.

Neue Titelchance für Dennis Schröder und Co.: Das erstmalig ausgetragene „in-season tournament“ der NBA startet in der Nacht zum Samstag. Bei dem Wettbewerb gehen alle 30 Franchises der nordamerikanischen Basketball-Profiliga an den Start. Der Gewinner erhält am 9. Dezember den „NBA Cup“ und lukrative Prämien.

Abgesehen vom Finale werden alle Partien, die dienstags und freitags (Ortszeit) an sogenannten Turnierabenden stattfinden, auch als Hauptrundenspiele der Meisterschaft gewertet. Es gibt sechs Fünfergruppen, vier Teams aus jeder Conference kommen ins Viertelfinale, dann gibt es nur noch K.o.-Duelle. Die Halbfinals und das Endspiel finden in Las Vegas statt, jeder Profi des Turniersiegers erhält 500.000 Dollar.

Erster deutscher Spieler, der in dem Wettbewerb zum Einsatz kommen könnte, ist Weltmeister Daniel Theis. Der zuletzt nicht berücksichtigte Center der Indiana Pacers trifft mit seinem Team vor heimischem Publikum auf die Cleveland Cavaliers.

Auch Isaiah Hartenstein ist mit den New York Knicks direkt bei den Milwaukee Bucks gefordert, Maximilian Kleber tritt mit den Dallas Mavericks in einem hochkarätigen Duell beim Meister Denver Nuggets an.