Neue Wachen und Akademie: Polizei startet Mega-Bauprojekt – und hat ehrgeiziges Ziel

Rund um die Uhr wacht die Polizei über die Stadt. Mehr als 80 Gebäude nutzen die uniformierten Beamten innerhalb Hamburgs für diesen Job. Um die Polizei zukunftssicher zu machen, startet 2020 eines ihrer größten Bauvorhaben in der Geschichte Hamburgs: Gleich mehrere Wachen, Lager, Unterkünfte und die Akademie werden saniert oder neu gebaut. Die MOPO gibt einen Überblick und zeigt exklusive Visualisierungen.

2016 gab die Polizei die Marschroute bekannt: In einer wachsenden Stadt müsse sich auch die Polizei breiter aufstellen. Eine umfangreiche Einstellungsoffensive wurde ins Leben gerufen, 2020 will man das Ziel, die Zahl der Azubis zu verdoppeln, erreicht haben: 1500 Neulinge, die eines Tages Polizisten werden.

Neue Polizei-Akademie für Hamburg – Baustart dieses Jahr

Wichtig, um die Jugend ausbilden zu können: ein funktionierendes Ausbildungszentrum! Das alte stößt logistisch schon seit Längerem an seine Grenzen.

Viele Räume mussten in der Vergangenheit ausgelagert werden, dazu gebe es Defizite in der Bausubstanz und der Funktionalität, sagt Peter Janzen, Leiter Verwaltung und Technik, in der Mitarbeiterzeitschrift „Hamburger Polizei Journal“ („hpj“). Auch technisch hinkt man hinterher. Das...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo