Neue ZDF-Doku: Virologe Prof. Hendrik Streeck erklärt Welt der Viren

(ili/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Das ZDF zeigt im März die Doku "Corona - Pandemie ohne Ende? Fakten mit Hendrik Streeck". (Bild: ZDF / Daniel Faigle)
Das ZDF zeigt im März die Doku "Corona - Pandemie ohne Ende? Fakten mit Hendrik Streeck". (Bild: ZDF / Daniel Faigle)

Die Corona-Pandemie zeigt, dass ein bis vor Kurzem unbekanntes Virus plötzlich und unerwartet zu einer weltweiten Gefahr für Gesundheit, Freiheit und Wohlstand der Menschen werden kann. In der Doku "ZDFzeit: Corona - Pandemie ohne Ende?" (16.3., 20:15 Uhr, ZDF) präsentiert der Virologe Hendrik Streeck (geb. 1977) dazu Fakten aus der geheimnisvollen und gefährlichen Welt der Viren.

Hendrik Streeck ist seit 2019 Professor für Virologie und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Als Institutsdirektor trat er die Nachfolge von Professor Christian Drosten (48), heute Professor und Institutsdirektor an der Charité in Berlin, an.

Was erwartet die Zuschauer in der Doku?

Prof. Streeck fasst in der Doku zusammen, was inzwischen über das Coronavirus und seine Ausbreitung bekannt ist. Er erklärt aber auch, welche anderen Gefahren durch Viren drohen und wie wir Menschen uns gegen kommende Pandemien schützen können.

Um das alles besser verstehen zu können, blickt die Doku auch auf markante und forschungsrelevante Corona-Ereignisse wie die Karnevalssitzung im Landkreis Heinsberg im Januar 2020 zurück. Beteiligte kommen zu Wort, außerdem wird ein bislang unveröffentlichtes Original-Video aus der Halle gezeigt. Exklusiv liefert die Dokumentation zudem erste Einblicke in die laufende Folgestudie "Heinsberg 2", die sich unter anderem mit der Frage der Immunität von Erkrankten befasst...