Neuer Ärger um Aldis Riesen-Lager: Security vertreibt Wanderer aus Natur-Paradies

·Lesedauer: 1 Min.

Aldi will in Stelle (Landkreis Harburg) ein gigantisches Lager bauen (MOPO berichtete). Bäume werden dazu gefällt, und Naturschützer fürchten um ein Biotop. Ein Sicherheitsdienst patrouilliert bereits auf dem Gelände – und dort kommt es jetzt zu massiven Konflikten mit Wanderern. Siegfried Wittwer geht seit Jahrzehnten in der Pennekuhle spazieren. Das kleine Natur-Paradies, in dem der Bach Heidbeek entspringt, beschreiben Naturschützer als „verwunschenen Quellenwald“. Doch als Wittwer jetzt unterwegs war und in Richtung der Abholzungen ging, die Aldi gestartet hat, kam ein Auto angefahren. Baustelle für Aldi bei Hamburg: Spaziergänger werden vertrieben „Ein Sicherheitsbeauftragter...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo