Neuer Film: Chris Pratt spricht Garfield

·Lesedauer: 1 Min.
Chris Pratt lieh bereits Figuren aus den Lego-Filmen sowie aus dem Pixar-Abenteuer "Onward" seine Stimme. Nun soll er den Kater Garfield sprechen. (Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images)
Chris Pratt lieh bereits Figuren aus den Lego-Filmen sowie aus dem Pixar-Abenteuer "Onward" seine Stimme. Nun soll er den Kater Garfield sprechen. (Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Chris Pratt steigt in die Fußstapfen von Bill Murray: Der 42-Jährige wird der Katze Garfield in einem neuen Film die Stimme leihen.

Er ist fett, faul, sarkastisch, liebt Lasagne und hasst Montage: Garfield, der vielleicht berühmteste Kater der Welt, bekommt einen neuen Film. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, soll Schauspieler Chris Pratt ("Jurassic World", "The Tomorrow War") dem Vierbeiner in dem noch unbetitelten Animationsfilm die Stimme leihen. Die Regie wird Mark Dindal ("Ein Königreich für ein Lama") führen, das Drehbuch stammt von David Reynolds ("Findet Nemo"). Wann der Film in die Kinos kommen soll, ist noch nicht bekannt, auch die Handlung ist noch offen.

Garfield hatte seinen ersten Auftritt 1978 in Comicstrips des US-Zeichners Jim Davis. 2004 wurden die Abenteuer des Katers erstmals als Mischung aus Real- und Animationsfilm auf die Leinwand gebracht, zwei Jahre später gab es eine Fortsetzung. In beiden Filmen wurde Garfield von Bill Murray gesprochen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.