Neuer Hauptstadtvertrag: Berlin bekommt jährlich 50 Millionen Euro mehr vom Bund

Rund zwei Milliarden Euro sollen laut Regierungschef Michael Müller während der zehnjährigen Laufzeit in die Hauptstadt fließen.

Berlin bekommt in Zukunft mehr Geld vom Bund für Sicherheit, Kultur und Infrastruktur. Das kündigte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Mittwoch an. "Wir reden hier im Rahmen einer zehnjährigen Laufzeit des neuen Hauptstadtvertrages von rund zwei Milliarden Euro für die Stadt", sagte er. "Das heißt, dass rund 50 Millionen Euro jährlich mehr für Berlin zu Verfügung stehen als in der jetzigen Vertragslaufzeit. Das ist ein großer Schritt nach vorn."

Der aktuelle Hauptstadtfinanzierungsvertrag läuft zum Jahresende aus. Berlin forderte seit Jahren mehr Geld, weil hauptstadtbedingte Ausgaben etwa für Sicherheit höher lägen als vom Bund veranschlagt. Die Verhandlungen zwischen dem Bund und dem L...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen