Neuer Hyundai i10 (2019): Mehr Konnektivität und eine erste Preisangabe

feedback@motor1.com (Pietro Cardone)
2020 Hyundai i10

Das kostet die dritte Generation des Kleinstwagens

Viele Hersteller geben derzeit das Kleinstwagen-Segment auf, um sich auf profitablere Klassen zu konzentrieren. Doch Hyundai stellt eine neue Generation des i10 vor. Die dritte Generation unterscheidet sich optisch deutlich von der 2013 eingeführten aktuellen. Aber auch technisch ändert sich einiges.

Mehr zum neuen i10:

Das Design des kleinen Koreaners wurde tiefgreifend überarbeitet, vor allem an der Front. Dort fallen die neuen Scheinwerfer auf, die nach innen spitz zulaufen. Auffällig ist auch das im Grill positionierte LED-Tagfahrlicht mit Bienenwaben-Look. Die Abmessungen des Hyundai i10 sind fast gleich geblieben. Identisch ist die Länge von 3,67 Meter, der Radstand wächst jedoch um stattliche vier Zentimeter auf 2,43 Meter. Die Höhe verringert sich um zwei Zentimeter, die Breite nimmt um zwei Zentimeter zu. Durch den größeren Radstand und die größere Breite soll sich das Platzangebot im Fond verbessert haben. Der Kofferraum fasst rund 252 Liter, das Maximalvolumen wurde noch nicht verkündet. Damit scheint das Stauvolumen gleich zu bleiben, denn bisher waren es 252 bis 1.046 Liter.

2020 Hyundai i10

Die größten Fortschritte hat der i10 wohl im Innenraum gemacht. Das Armaturenbrett wirkt spürbar wertiger als beim Vorgänger. Auffällig ist die großflächige Zierleiste vor dem Beifahrer. Das Infotainmentsystem bietet ein 8,0 Zoll großes Display (laut Hyundai das größte im Kleinstwagensegment) sowie Kompatibilität mit Apple CarPlay und Android Auto. Dies ermöglicht den Zugriff auf Echtzeit-Infos zu Verkehr, Wetter und Tankstellen in der Nähe. Mit einer speziellen App können Fahrzeugfunktionen aus der Ferne gesteuert werden, zum Beispiel das Klimatisierungssystem oder das Schließen der Tür. Die Sitzanlage bietet je nach Version vier oder fünf Plätze.

2020 Hyundai i10

Der i10 erhält wie gehabt einen 1,0-Liter-Dreizylinder mit 67 PS und 95 Newtonmeter Drehmoment sowie einen 1,2-Liter-Vierzylinder mit 84 PS and 118 Newtonmeter. Beide Aggregate sind Saugbenziner. Sie werden standardmäßig mit einer Fünfgang-Schaltung angeboten, optional gibt es eine automatisierte Fünfgangschaltung. Optional wird ein Eco-Paket angeboten, das andere Übersetzungen, nur vier Sitze und kleinere Räder umfasst.

2020 Hyundai i10

In puncto Sicherheit bietet der neue i10 ein automatisches Notbremssystem, das auch Fußgänger erkennt. Dazu kommen ein aktiver Spurhalteassistent und ein Müdigkeitswarner. Auch eine Rückfahrkamera und ein Fernlichtassistent sind nun verfügbar. Den neuen i10 gibt es in zehn verschiedenen Farben. Dazu kommt ein Dach in Kontrastfarbe. Insgesamt sind so 22 Farbkombinationen wählbar.

Messepremiere hat der neue i10 auf der IAA 2019 (12. bis 22. September). Die Preisliste startet bei 10.990 Euro. Die Markteinführung des für und in Europa entwickelten und produzierten Cityflitzers ist für Mitte Januar 2020 geplant.