Neuer Mercedes GLA (2020) Erlkönig mit Serienkarosserie erwischt

feedback@motor1.com (Stefan Wagner)

Der bisher beste Blick auf das neue Einstiegs-SUV der Schwaben

Mercedes treibt den Ausbau seines Kompakt-Portfolios weiter mit ungebremstem Tempo voran. Nach den Neuauflagen von A-Klasse, B-Klasse, CLA Coupé und Shooting Brake sowie den gänzlich neuen Modellen A-Klasse Limousine und GLB fokussiert man sich nun auf den letzten noch bleibenden Vertreter. Zumindest gehen wir Stand heute davon aus, dass es sich um den letzten Neuling handelt. Gemeint ist der Nachfolger des GLA. Die zweite Generation des kleinsten Mercedes-SUVs hatten wir bis jetzt noch gar nicht auf dem Schirm. Nun wurde ein Erlkönig in Begleitung einer normalen A-Klasse erwischt.

Die unglaubliche Vermehrung der A-Klasse geht weiter

Am hier gezeigten Prototypen erkennt man bereits die Serienkarosserie. Da es jetzt ja den superkantigen Praktiker GLB gibt, kann der nächste GLA offenbar ein wenig runder und noch etwas SUV-Coupé-iger auftreten. Etwas größer (in alle Richtungen) als der recht knapp geschnittene Vorgänger wirkt er auf den Bildern dennoch. Wir erwarten ein Design, dass einen Mix aus A-Klasse und dem großen SUV-Bruder GLC darstellt. Dem GLB wird er so oder so nicht auf die Füße treten. Der wird mit 4,63 Meter deutlich größer bleiben und bietet Platz für Sieben.

Obwohl unser Fotograf keinen Schuss vom Innenraum gelang, konnte er doch ein wenig in die Kabine hineinzoomen. Wenig überraschend verfügt auch der GLA über das funky und extrem progressive Cockpit-Layout der übrigen A-Familie.

Der Umstand, dass Mercedes wirklich noch eine Menge Tarnfolie auf diesen Erlkönig geklebt hat, lässt uns an den Gerüchten zweifeln, dass der neue GLA sein Debüt auf der Frankfurter IAA im September geben könnte. Womöglich wartet der Stuttgarter Autobauer doch bis zur Los Angeles Autoshow Ende November. Womöglich sogar bis zum Genfer Autosalon im März 2020. Immerhin hat man in den letzten Monaten so viele neue Kompaktmodelle gelauncht, dass man sich gerne noch ein Ass im Ärmel behalten möchte.  

Wie es bei den anderen A-Klasse-Derivaten der Fall ist, können wir auch beim neuen GLA mit einer ganzen Armada an Modellvarianten rechnen. Neben dem herkömmlichen Motorenportfolio wird auch das Kompakt-SUV in den Genuss der leistungsstarken AMG-Versionen 35, 45, und 45 S mit 306, 387 und 421 PS kommen. 

Video: walkoARTvideos / YouTube