Neuer nordkoreanischer Raketentest

Nordkorea hat einen erneuten Raketentest durchgeführt. Nach südkoreanischen Angaben wurde die Rakete gegen 6.40 Uhr südkoreanischer Zeit in der Gegend von Sinpo, einer Hafenstadt im Osten Nordkoreas, abgefeuert. Die Rakete sei nach 60 Kilometern ins Meer gestürzt.

Die US-Streitkräfte vermuten, dass es sich um eine Mittelstreckenrakete vom Typ KN-15 gehandelt hat, eine landgestützte Version der jüngst getesteten U-Boot-gestützten Rakete.

Die japanische Regierung verurteilte den Test scharf. Er sei ein Verstoß gegen die UN-Sanktionen:

“Wir können auf gar keinen Fall die anhaltenden Provokationen Nordkoreas tolerieren und protestieren schärfstens”, sagte Kabinettschefsekretär Yoshihide Suga.

N. Korea fires another missile, but Tillerson hasn’t had his nap yet and Kushner busy, so State basically says – N. Korea, yada, yada, yada. pic.twitter.com/xP1bZ3KaXI— A Once Great Nation (@USARedOrchestra) April 5, 2017

Beim morgen beginnenden Gipfeltreffen des chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping mit US-Präsident Donald Trump wird Nordkoreas Atomprogramm ein Schwerpunktthema sein. Möglicherweise wolle Pjöngjang mit dem Test sein Missfallen über dieses Treffen ausdrücken, hieß es in Seoul.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen