Neuer Trailer zur zweiten Staffel "LOL": Jetzt wird die Zunge rasiert

·Lesedauer: 1 Min.
Michael Bully Herbig kehrt mit seiner Show "LOL: Last One Laughing" bei Amazon Prime Video zurück. (Bild: 2021 Amazon.com)
Michael Bully Herbig kehrt mit seiner Show "LOL: Last One Laughing" bei Amazon Prime Video zurück. (Bild: 2021 Amazon.com)

Michael Bully Herbig hat für "LOL: Last One Laughing" zum zweiten Mal die Crème de la Crème der deutschen Humor-Szene zusammengetrommelt. Nun steht auch der Starttermin fest - und ein Trailer gibt Einblicke in den schieren Comedy-Wahnsinn.

Die erste Staffel avancierte für Amazon Prime Video zum absoluten Kracher, nun legt der Streamingdienst nach - und auch der Termin steht bereits fest: Die von Michael "Bully" Herbig präsentierte Comedy-Show "LOL: Last One Laughing" startet am 1. Oktober in die zweite Staffel und wieder sind allerlei Stars der deutschen Comedy-Szene dabei, für jede Humorfarbe mindestens einer. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bleibt das Prinzip das gleiche wie in Staffel eins: Lachen verboten! Ein neuer Trailer offenbart nun, dass es sich Bastian Pastewka, Anke Engelke, Max Giermann und Co. auch diesmal gegenseitig nicht einfach machen werden.

"Der Wahnsinn ist zurück" verkündet der Clip feierlich, und man darf den vorab gezeigten Szenen entnehmen, dass das auch genau so gemeint ist: Max Giermann parodiert Jorge Gonzalez - mit Glubschaugen, Larissa Riess zieht Grimassen, um auch ja keinen Mundwinkel nach oben zucken zu lassen. Tommi Schmitt entscheidet sich stattdessen in einen Topflappen zu beißen und auch was Bastian Pastewka mit surrendem Rasierapparat vorhat, wird bereits angerissen: Unter anderem rasiert sich Pastewka die Zunge. Wie einem anderen Trailer entnommen werden kann, bleibt auch der Intimbereich nicht "ungeschoren" ...

Mit dabei sind neben den bereits genannten außerdem Klaas Heufer-Umlauf, Martina Hill, Kurt Krömer und Tahnee. Bully hat also humoristisch für jeden etwas dabei und bringt auch Comedy-Generationen zusammen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.