Neuer Vorschlag soll vor Gipfel Bewegung in Streit um EU-Haushalt bringen

Vor dem Sondergipfel zum nächsten Sieben-Jahres-Haushalt der EU versucht Ratspräsident Charles Michel, mit einem Kompromissvorschlag Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen zu bringen. Michel legte am Freitag einen neuen Vorschlag vor, der eine Erhöhung des Budgets auf 1,074 Prozent der EU-Wirtschaftsleistung vorsieht. Dies wären knapp 1095 Milliarden Euro und damit etwa acht Milliarden Euro mehr als im letzten Vorschlag vom Dezember.