Neues Buch: Heinz Strunk ruft das Jahr des Jürgen Dose aus

Multitalent feiert Premiere im Bunker.

Man wundert sich über diesen Mann. Mathias Halfpape, besser bekannt als Heinz Strunk, verdient mit seiner vielfältigen Kunst ordentliches Geld, wohnt in einer schönen Wohnung, kleidet sich gern in feinen Zwirn und umgibt sich mit schönen Menschen.

Und trotzdem hat er – wie nach „Der Goldene Handschuh“ auch sein neuer Roman „Jürgen“ beweist – einen sehr scharfen, fast zärtlichen Blick auf die Verlierer der Gesellschaft.

„Jürgen“, das ist der Parkhausaufseher Jürgen Dose. Am Freitag las Strunk im Uebel & Gefährlich erstmals...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen