Neues Gesetz: Bundesregierung geht gegen Missbrauch von Kindergeld vor

Kindergeld kann künftig nur noch sechs Monate rückwirkend beantragt werden.

Kindergeld kann künftig nur noch für sechs Monate rückwirkend beantragt werden. Mit dem am Donnerstag vom Bundestag gebilligten Gesetzesplan soll nach Angaben der Koalition der Missbrauch auch durch EU-Ausländer verhindert werden.

Mit der Verkürzung der Antragsfrist werde es den Familienkassen möglich, den Nachweis des Aufenthalts - der Anspruchsvoraussetzung ist - schneller zu prüfen, erklärte Unions-Finanzpolitikerin Antje Tillmann. An den materiellen Voraussetzungen für den Kindergeldbezug ändere sich nichts.

Grüne...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen