Neues Handelskammer-Präsidium: Die Rebellen ziehen in ihren Palast

Historischer Machtwechsel ist perfekt! Donnerstag wurde das neue Präsidium gewählt.

Der historische Machtwechsel in der Handelskammer ist perfekt! Am Donnerstag wurde das neue Präsidium gewählt – ab jetzt geben die jahrelang belächelten Kammer-Rebellen den Ton an.

Bei der Plenums-Wahl im Februar hatte das Bündnis „Die Kammer sind WIR“ im einen Erdrutsch-Sieg gelandet: Mit Forderungen, die Zwangsbeiträge abzuschaffen und das Gehalt des Hauptgeschäftsführers einzudampfen holten sie 55 der 58 Sitze. Die MOPO stellt das neue Präsidium vor.

Johann Killinger (l.)

Der 56-Jährige ist vor allem im Hafen bekannt. Als geschäftsführender Gesellschafter der „Buss“-Gruppe hat er im vergangenen Jahr die Schließung des „Buss Hansa Terminals“ mitverantwortet – und 90 Mitarbeiter mit einem unterirdischen Sozialplan auf die Straße gesetzt (MOPO berichtete). In der Handelskammer möchte sich das SPD-Mitglied im Dialog mit der Politik für die Interessen der Hamburger Wirtschaft einsetzen. „Ich verfüge über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Hafen und Schifffahrt. Ich beobachte mit Sorge, dass Hamburgs Bedeutung in all diesen Bereichen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist“, so Killinger. Diesen Trend möchte er stoppen.

Christine Stumpf (2.v.l.)

Sie soll den Einzelhandel im Kammer-Präsidium vertreten. Die 47-Jährige ist Inhaberin von „Cimono“, einem kleinen Portal für...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen