Neues Kindermusical auf St. Pauli: „Das Phantom von Opa“ feiert Premiere

Christian Berg scheut sich nicht vor dem Tabu-Thema Tod. Start am 15. April.

„La-la-la-la-la“ – wenn Opa sich allmorgendlich einsingt, vibriert der Kronleuchter: Er ist ein berühmter Sänger! Oder besser: Er war ein berühmter Sänger. Denn während seiner Gesangsübung steht da plötzlich diese weiße Gestalt mit Flügeln, um ihn abholen, und zwar Richtung Himmel – Opas Zeit ist um. Eine ebenso ungewöhnliche wie mutige Szene als Start eines Familienmusicals. Doch Erfolgsproduzent Christian Berg scheut sich in seinem neuen Werk „Das Phantom von Opa“ nicht vor dem Tabu-Thema Tod.

 „Ich habe ein neues Unternehmen gegründet, die ,Gegenmaßnahme‘“, erklärt der Musical-Macher, „und mit diesem Team entwickele ich Stücke, an die sich nicht jeder heran traut.“ Und so stirbt Opa auf offener Bühne im St. Pauli Theater! Viel zu früh, wie er zuvor noch dem freundlichen Engel erklärt, das Bärchen im „Dschungelbuch“ müsse er unbedingt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen