Neukölln: Mitarbeiterin schließt Räuber im Kiosk ein

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat in Berlin auf U-Bahnhöfen mehrere Überfälle verübt. Dabei verletzte er einen 25-Jährigen.

Zwei Räuber sind in der Nacht zu Sonnabend in Neukölln an das falsche Opfer geraten. Die beiden 19-Jährigen hatten laut Polizei gegen 5.20 Uhr den Kiosk am U- und S-Bahnhof Neukölln betreten und die 59 Jahre alte Angestellte mit einem Messer bedroht. Zunächst drängten sie die Frau in einen hinteren Raum und forderten Geld.

Zur gleichen Zeit betraten jedoch Kunden das Geschäft. Die beiden jungen Männer forderten die Frau auf, diese wegzuschicken. Das nutzte die 59-Jährige jedoch. Sie ging mit den Kunden vor die Tür und schloss die beiden Täter im Kio...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen