Neun Spiele in 29 Tagen - Hammermonat für FC Bayern: April? April!

Maximilian Koch

Der FC Bayern bestreitet im Monat der Wahrheit neun Spielen in 29 Tagen. "Es wird hochinteressant", sagt Thomas Müller – aber auch sehr belastend. Carlo Ancelotti ist der große Trumpf im Triple-Kampf.

München - Wenn nicht mal mehr eine Länderspielpause den FC Bayern aufhalten kann, wer dann überhaupt noch? Er habe "Angst", hatte Trainer Carlo Ancelotti zuletzt zugegeben, ehe zehn seiner Stars auf Reisen gingen, um nationale Pflichten zu erfüllen.

WM-Quali, umkämpfte Spiele, dazu diese Verletzungsquote, über die sich Ancelotti und Vorstand Karl-Heinz Rummenigge immer wieder aufregten, wenn Bayern-Stars lädiert zurückkamen: Wie sollte das nur gut gehen? Nun weiß man: Es ist tatsächlich gut gegangen.

Kein Bayern-Star hat sich nach aktuellem Erkenntnisstand beim Nationalteam verletzt, alle Mann sind fit für den Monat April, in dem für die Bayern (Vor-)Entscheidungen in drei Wettbewerben anstehen. "Es wird ein hochinteressanter Monat", sagt Thomas Müller. Einer, in dem die Bayern dem Triple nahekommen – aber auch zwei Titel verspielen können.

April? April! Der eine Titel, die fünfte Meisterschaft in Folge, ist den Bayern sicher. Das sagen die Bayern selbst. Er nehme schon Glückwunsche zum Titel entgegen, erklärte Präsident Uli Hoeneß zuletzt.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen