Neuseelands Regierungspartei wegen Nutzung von Eminem-Song vor Gericht

Eminem bei einem Auftritt 2014 in Chicago

Die in Neuseeland regierende konservative National-Partei muss sich seit Montag in Wellington vor Gericht verantworten, weil sie in einem Wahlwerbespot auf den Song "Lose Yourself" des US-Rappers Eminem zurückgriff. Eminems Anwalt Garry Williams sagte, die National-Partei habe die Rechte der Verwertungsgesellschaft Eight Mile Style gebrochen. Eminems Song aus dem 2002 erschienenen Film "8 Mile" habe Kult-Charakter.

"Lose Yourself" hatte in 24 Ländern Spitzenplätze der nationalen Charts erreicht und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Das Verfahren vor dem Gericht in Wellington ist auf sechs Tage angesetzt. Über die Höhe der Entschädigungsforderung teilte die Klägerseite zunächst nichts mit. Als der Missmut Eminems über die Nutzung seines Songs in dem Wahlwerbespot 2014 erstmals bekannt wurde, wiegelte der Wahlkampfmanager Steven Joyce mit den Worten ab: "Diese Jungs wollen es nur mal versuchen." Nun sieht es so aus, als ob die National-Partei darauf setzen wird, die genutzte Einspielung von "Lose Yourself" sei nur eine Cover-Version.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen