Neusser Feuerwehr rettet erschöpften Hund aus dem Rhein

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht auf Einsatzwagen

Einen völlig entkräfteten Hund hat die Feuerwehr am Sonntag aus dem Rhein bei Düsseldorf gerettet. Das Tier schwamm in der Strommitte und konnte aus eigener Kraft das Ufer nicht mehr erreichen, wie die Feuerwehr in Neuss mitteilte. Der sichtlich erschöpfte Labrador-Mischling sah demnach das sich nähernde Feuerwehrboot und schwamm mit letzter Kraft in dessen Richtung.

Die Retter konnten den Hund über die Bugklappe an Bord nehmen. Der stark unterkühlte Vierbeiner wurde versorgt und von den Helfern betreut. Zeitgleich verständigte die Polizei den Hundebesitzer, der das nasse, aber augenscheinlich unverletzte Tier am einem Hafen in Neuss in Empfang nahm. Der Eigentümer hatte den Hund bereits seit zwei Tagen vermisst.

rh/cfm