Neuwagen-Händler werben wieder mit Rabatten

Frankfurt (dpa) - Neuwagenkäufer können in Deutschland langsam wieder mit höheren Preisnachlässen rechnen. Im Oktober seien bereits erste zusätzliche Rabattaktionen der Hersteller sichtbar geworden, berichtet das Duisburger Center Automotive Research (CAR) in seiner regelmäßigen Marktstudie.

Dies werde sich in den kommenden Monaten beschleunigen. Hintergründe sind die Kaufzurückhaltung der Kunden angesichts der Inflation, schwierigere Finanzierungsbedingungen sowie die wieder auf Hochtouren laufende Produktion der Hersteller, die zu einem größeren Angebot führt.

Aus einem Verkäufermarkt werde perspektivisch wieder ein Käufermarkt, erklärte Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer. «Die Zeit der Rabatte kommt wieder zurück.» Erste Anzeichen für diese These seien die steigenden Preisnachlässe bei frei im Internet konfigurierten Verbrennern und Plug-In-Hybriden sowie die wieder zunehmenden Quote an Eigenzulassungen von Handel und Herstellern. Hier legten vor allem Importeure wie Honda, Nissan und Suzuki deutlich an Tempo zu. Die auf eigene Rechnung zugelassenen Autos werden nach kurzer Zeit als junge Gebrauchte mit entsprechenden Abschlägen vom Listenpreis verkauft.