Neuwagenverkäufe in Großbritannien gehen im April um 20 Prozent zurück

In Großbritannien sind die Neuwagenverkäufe im April eingebrochen. Der Absatz ging um knapp 20 Prozent auf gut 152.000 Autos zurück, wie der Herstellerverband SMMT am Donnerstag mitteilte. Grund ist vor allem eine neue Steuer, die alle Autobesitzer zahlen müssen, deren Fahrzeug Kohlendioxid (CO2) ausstößt. Sie trat am 1. April in Kraft.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen