"New York Times" verzeichnet großen Zuwachs an Online-Abonnenten

"New York Times"-Sitz

Die "New York Times" verzeichnet einen großen Zuwachs an Online-Abonnenten. Wie die Zeitung am Mittwoch mitteilte, erwarben 348.000 Leser im ersten Quartal 2017 ein Internet-Abonnement, davon 40.000 nur für das Kreuzworträtsel. Die Steigerung übertrifft noch diejenige im letzten Quartal 2016 und wird von der Mediengruppe New York Times Company zum Teil auf den neuen US-Präsidenten Donald Trump zurückgeführt.

Die Gesamtzahl der Online-Abonnenten mit Stichtag 31. März gibt die Zeitung mit 2,2 Millionen an. Im derzeitigen zweiten Quartal will die "New York Times" weitere Online-Abonnenten akquirieren. Sie rechnet aber nicht damit, dass es so viele sein werden wie in den beiden Quartalen zuvor.

Die Einnahmen durch zahlende Print- und Online-Abonnenten stiegen im zurückliegenden Jahr um 11,2 Prozent auf 242 Millionen Dollar (221,7 Millionen Euro) und machten den Rückgang im Anzeigengeschäft wett. Der Jahresumsatz stieg um 5,1 Prozent auf 399 Millionen Dollar.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen