New Yorker Aprilscherz: Trump zum "König der Verrückten" gewählt

32. New Yorker Parade zum 1. April

Donald Trump hat schon viele Titel von Freund und Feind erhalten - nun ist er zum "König der Verrückten" ernannt worden. Dutzende Teilnehmer einer New Yorker Parade zum 1. April trugen am Samstag Masken mit dem Konterfei des US-Präsidenten. Sie folgten einer lebensgroßen Trump-Puppe auf einem Umzugswagen, die auf einer Toilette thronte. Darüber prangte in goldenen Lettern der Name des Monarchen, "TRUMP".

Es war das 32. Mal, dass der Künstler Joey Skaggs die April-Scherz-Parade organisierte - doch im Unterschied zu früher fand der Marsch erstmals tatsächlich statt. Und so liefen die Untertanen von König Trump mehrere hundert Meter die Fifth Avenue entlang bis zum berühmten Trump Tower, in dem First Lady Melania und ihr Sohn Barron nach wie vor leben.

Trump sei einstimmig zum "King of Fools" ("König der Verrückten") gewählt worden, sagte Skaggs. Auf Englisch wird der 1. April "April Fool's Day" genannt, wie hierzulande gibt es die Tradition des April-Scherzes. "Wir müssen jede Gelegenheit nutzen, unsere Gefühle zu zeigen, die wir für diesen Verrückten im Weißen Haus hegen", erklärte die hinter einer Trump-Maske versteckte Teilnehmerin Judy.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen