New Yorker Restaurants dürfen ab Valentinstag wieder öffnen

·Lesedauer: 1 Min.
Restaurant-Terrasse in New York

Die wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Restaurants in New York dürfen vom Valentinstag an wieder mit begrenzten Kapazitäten öffnen. Ab dem 14. Februar können Restaurants in der US-Metropole wieder Gäste im Innenraum empfangen, wie Gouverneur Andrew Cuomo am Freitag ankündigte. Es gilt allerdings eine Kapazitätsobergrenze von 25 Prozent. Voraussetzung ist außerdem, dass die Rate positiver Corona-Tests bis zum Valentinstag weiter rückläufig ist.

Der Anteil positiver Ergebnisse an allen Corona-Tests war von 7,1 Prozent Anfang Januar auf zuletzt 4,9 Prozent gesunken, wie Cuomo sagte. "Alle Modelle sagen voraus, dass die Zahl weiter sinken wird."

New York hatte im Dezember die Innenräume von Restaurants geschlossen und damit auf steigende Infektionszahlen reagiert. Erlaubt waren weiterhin Essen zum Mitnehmen, Auslieferungen und der Betrieb von Außenbereichen. Die Schließung der Innenbereiche traf die Branche aber hart. Schon zwischen dem Frühling und September hatten Restaurants keine Gäste im Inneren bedienen dürfen, um Ansteckungen zu verhindern.

Laut der Internetseite Eater haben in New York wegen der Pandemie mindestens tausend Restaurants geschlossen. Nach Angaben des Gastronomieverbandes NYC Hospitality Alliance verloren mehr als 140.000 Menschen ihren Job.

Die Millionenstadt war im Frühjahr das Epizentrum der Pandemie in den USA. Seit Beginn der Corona-Krise sind in New York City rund 27.000 Menschen an den Folgen einer Infektion gestorben.

fs/gap