Nick Carter: Emotionaler Abschiedssong für Bruder Aaron?

Backstreet-Boys-Mitglied Nick Carter soll für seinen tragisch verstorbenen Bruder Aaron (r.) einen Abschiedssong aufgenommen haben. (Bild: imago images/ZUMA Globe)
Backstreet-Boys-Mitglied Nick Carter soll für seinen tragisch verstorbenen Bruder Aaron (r.) einen Abschiedssong aufgenommen haben. (Bild: imago images/ZUMA Globe)

Backstreet-Boys-Mitglied Nick Carter (42) soll laut US-Klatschportal "TMZ" einen sehr speziellen Gedenk-Song für seinen im November verstorbenen Bruder Aaron Carter (1987-2022) aufgenommen haben. Entsprechende Andeutungen hat der Star in den vergangenen Tagen auch bereits in sozialen Netzwerken gestreut. So postete Nick beispielsweise auf Instagram einen mysteriösen Clip, in dem er traurig zu Boden schaut. Begleitet wird der Post lediglich vom Datum "1-11-23". Das legt die Vermutung nahe, dass der Abschiedssong für Aaron Carter möglicherweise schon am 11. Januar erscheinen wird.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Veröffentlicht Nick Carter einen Abschiedssong mit nie gesehenen Aufnahmen Aarons?

"TMZ" zufolge soll Nick in seinem neuen Song seine bedingungslose Liebe für Bruder Aaron zum Ausdruck bringen. Auch ein Musikvideo soll bereits entstanden sein, das zuvor nie gesehenes Filmmaterial von Nick und Aaron in jüngeren Jahren enthält.

Nick und Aaron Carter verband eine komplizierte brüderliche Beziehung. Obwohl Nick im Jahr 2019 sogar eine einstweilige Verfügung gegen seinen jüngeren Bruder erwirkt hatte, gedachte er dem verstorbenen Aaron bereits wenige Tage nach dessen Tod mit einem emotionalen Instagram-Post. Auch dieser zeigte bewegende Jugendbilder der zwei Musiker und begann mit den Worten "Mein Herz ist gebrochen".

Nicks Bruder Aaron Carter wurde lediglich 34 Jahre alt. Er war am 5. November tot in seinem Haus im kalifornischen Lancaster gefunden worden. Die Todesursache ist bisher nicht endgültig geklärt. Aaron Carter kämpfte in den vergangenen Jahren mit einer Medikamenten- und Drogensucht sowie psychischen Problemen. Im US-Fernsehen hatte er 2019 öffentlich gemacht, dass er unter Angststörungen, Schizophrenie, manischer Depression und multipler Persönlichkeitsstörung gelitten habe.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111