Nico Schlotterbeck strahlt mit Freundin und Baby im EM-Stadion

Fußballprofi Nico Schlotterbeck durfte sich beim zweiten deutschen EM-Spiel am 19. Juni über ganz besonderen Besuch im Stadion freuen. (Bild: REUTERS/Thilo Schmuelgen)
Fußballprofi Nico Schlotterbeck durfte sich beim zweiten deutschen EM-Spiel am 19. Juni über ganz besonderen Besuch im Stadion freuen. (Bild: REUTERS/Thilo Schmuelgen)

Nico Schlotterbeck (24) durfte beim zweiten Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der Heim-EM zwar nicht auf dem Platz stehen - dafür bekam er besonders süßen Besuch. Fotos zeigen den Verteidiger am 19. Juni im Stadion in Stuttgart in Begleitung seiner Partnerin und des gemeinsamen Babys.

Schlotterbeck, der während der Partie gegen Ungarn auf der Bank saß, lief nach Abpfiff zur Tribüne, wo ihm seine Freundin Sabrina sein Kind reichte. Das Baby war von Kopf bis Fuß in Deutschland-Montur gekleidet, mit einem süßen Detail: Es trug als Schutz vor dem Stadionlärm riesige gelbe Kopfhörer mit dem Logo von Borussia Dortmund, dem Verein seines Vaters. So fühlte das Kind sich im ganzen Trubel auf Papas Arm sichtlich wohl und grinste neben seinen Eltern in die Kameras der Fotografen.

Nico Schlotterbeck hält sein Privatleben normalerweise aus der Öffentlichkeit heraus. Deshalb war es auch das erste Mal, dass er sich gemeinsam mit seinem Baby gezeigt hat. Private Fotos teilt der BVB-Star für gewöhnlich nicht. Umso größer war die Überraschung, als der BVB-Chef Hans-Joachim Watzke (64) bei einer Mitgliederversammlung im November 2023 verkündete, dass der Fußballer Vater geworden ist. Die Schwangerschaft hatte das Paar geheim gehalten, bis heute äußerte sich Schlotterbeck nicht zu seinem neuen Familienleben.

Auch über seine Partnerin Sabrina ist wenig bekannt. Im Interview mit "rbb24" erwähnte der Kicker 2021, dass er mit seiner Freundin zusammenwohne. Laut Medienberichten sind die beiden seit 2020 liiert. Vielleicht überrascht Schlotterbeck aber schon bald mit der nächsten schönen Nachricht - denn an Sabrinas linkem Ringfinger ist auf dem Foto aus dem Stadion ein funkelnder Diamantring zu erkennen.