Niederländischer ESC-Sieger verpasst Finale wegen Corona-Infektion

·Lesedauer: 1 Min.
Duncan Laurence bei der Probe am Dienstag

Der niederländische ESC-Sieger Duncan Laurence verpasst das Finale des Musikwettbewerbs wegen einer Corona-Infektion: Laurence wurde positiv auf das Virus getestet und kann deshalb beim Finale in Rotterdam am Samstagabend nicht live auftreten, wie die ESC-Organisatoren am Donnerstag mitteilten. Zuvor waren bereits Mitglieder der isländischen und polnischen ESC-Delegationen positiv getestet worden.

Der ESC-Gewinner von 2019 habe nach einer Kostümprobe in der Ahoy-Arena am Dienstag einen Tag später "milde Symptome" einer Corona-Infektion gezeigt, erklärten die Organisatoren. Laurence werde jetzt "in einer anderen Form" an der ESC-Show teilnehmen.

Der ESC wird nach einer Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr zum 65. Mal ausgetragen, für Deutschland singt der Hamburger Jendrik.

gt/ju

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.