Niemand darf merken, wie erschöpfend es ist: Von dem Versuch, eine perfekte Frau zu ...

Sind wir nicht alle ein bisschen Helene Fischer? Versuchen wir nicht alle, die perfekte Frau zu sein, und übersehen es oft, auf unsere eigenen Bedürfnisse zu achten? Die Wahlhamburgerin und der Liebling der Nation Helene Fischer hat sich eine Auszeit genommen. Als sie nach ihrem Comeback sagte, sie könne sich vorstellen, sich ganz aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen, ging ein Aufschrei durch die Medien. Helene Fischer hat in ihrem jungen Leben eine in jeder Hinsicht hohe Leistung erbracht. Das ist unterhaltsam. Aber ist das auch gesund?

Helene verkörpert die perfekte Frau. Sie ist hübsch, schlank, sexy, gefällig, sie lächelt immerzu. Sie hat einen sechsten Sinn für die Bedürfnisse des Publikums und liefert, was man sehen will. Von uns anderen Frauen unterscheidet sie sich nur durch eine Sache – es gelingt ihr, die perfekte Frau zu sein, während wir anderen bei diesem Versuch regelmäßig scheitern.

Warum stellen wir so hohe Ansprüche an uns? Warum stellen wir die Bedürfnisse des „Publikums“ – unseres Partners, unserer Kinder, Kollegen, Eltern und Freunde – über unsere eigenen? Egal, was wir tun, es scheint nie genug zu sein. Egal, wie viel wir leisten, es ginge immer noch mehr. Selten haben wir das Gefühl, eine Pause verdient zu haben. Wir scheuen uns, den anderen unsere Grenzen zuzumuten. Wir haben sehr feine Antennen für die Bedürfnisse unserer Umgebung, während wir unsere eigenen manchmal...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo