Niklas Süle vom FC Bayern witzelt über Körperbau: "Bin auch kein Fettsack"

Niklas Süle geht Vergleichen mit dem Körper eines Robert Lewandowski lieber aus dem Weg, sieht seine kleinen Nachteile aber mit Humor.

Niklas Süle vom FC Bayern München hat auf der laufenden US-Tour über seinen eigenen Körperbau im Vergleich zu Robert Lewandowski gewitzelt. Ob er der beste deutsche Innenverteidiger ist, ist dem FCB-Profi egal.

"Ich bin nicht durchtrainiert wie Lewy, aber ich bin auch kein Fettsack", scherzte Süle laut tz auf der US-Tour des FC Bayern. In der Vorbereitung hatte Lewandowski mit einem oberkörperfreien Foto von sich Reden gemacht, Süle konterte: "Ich bin halt relativ stämmig."

Dass Karl-Heinz Rummenigge Süle kürzlich als besten deutschen Innenverteidiger bezeichnete, ist für den 23-Jährigen relativ unbedeutend: "Mir wurde das von Kumpels in einer WhatsApp-Gruppe geschickt. Ich gebe da wenig drauf, beteilige mich nicht an solchen Diskussionen."

FC Bayern: Niklas Süle geht innerdeutschen Vergleichen lieber aus dem Weg

Ohnehin kategorisiere sich Süle nicht als "großer Lautsprecher", vielmehr gehe er lieber mit Leistung voran: "Ich bin froh, wenn das anerkannt wird. Ich habe immer versucht, meinen Mitspielern mit meiner Leistung zu zeigen, dass auf mich Verlass ist. Auch mal mit einem Tackling oder einer Grätsche."

Der FC Bayern wird sein Lager in Houston am heutigen Montag abbrechen und nach Kansas City (Missouri) weiterziehen. Dort steht mit dem Testspiel gegen den AC Milan (Mi., 4 Uhr live auf DAZN) die letzte Partie der Reise an, ehe es nach München zurückgeht.