Nitro auch 2019 Fernsehpartner des 24h-Rennens

André Wiegold

Nitro hat sich auch für das Jahr 2019 die Rechte der 24h am Nürburgring gesichert. Der Sender wird das komplette 24-Stunden-Rennen wieder ohne Unterbrechung übertragen. Kurz vor Weihnachten haben sich die Mediengruppe RTL Deutschland und die Verantwortlichen des Nürburgrings über eine Fortsetzung der Übertragung geeinigt.

In den vergangenen Jahren hat Nitro mit rund 26 Stunden Livesendung für Bilder vom Nürburgring im Fernsehen gesorgt. "Die Liveübertragungen des 24h-Rennens haben in den vergangenen Jahren neue Dimensionen erreicht", weiß Rennleiter Walter Hornung. "Ich freue mich, dass uns Nitro auch im Jahr 2019 intensiv begleiten wird und dazu beiträgt, dass Motorsportfans auch zu Hause keine Sekunde Action verpassen müssen."

Bildergalerie: Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2018

Nitro-Senderchef Oliver Schablitzki: "In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, das 24h-Rennen zu einer erfolgreichen TV-Marke aufzubauen. Die Faszination Nürburgring war nicht mehr nur vor Ort zu spüren, sondern gewann Jahr für Jahr immer mehr Zuschauer im Fernsehen." Für Fachkompetenz sollen verschiedene Experten sorgen, die zusammen mit den Kommentatoren des Senders für die Berichterstattung verantwortlich sind. In den vergangenen Jahren waren unter anderem Ex-MotoGP-Fahrer und Formel-1-Kommentator Alex Hofmann und 24h-Legende Dirk Adorf am Mikrofon.

Doch nicht nur in Deutschland sorgt das 24h-Rennen in der Grünen Hölle für aufsehen. Im vergangenen Jahr strahlten 38 Sender Bilder in 152 verschiedene Länder aus. Das ist ein Beweis dafür, dass das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring weltweit Fans hat und auch außerhalb von Deutschland mit großem Interesse verfolgt wird.