Nizza erinnert am Samstag an drei Anschlagsopfer

·Lesedauer: 1 Min.
Blumen vor der Basilika von Nizza erinnern an die Toten
Blumen vor der Basilika von Nizza erinnern an die Toten

In der südfranzösischen Küstenstadt Nizza wird am Samstag der drei Todesopfer des Anschlags in einer Kirche vor gut einer Woche gedacht. Zu der nationalen Trauerfeier wird auch Frankreichs Regierungschef Jean Castex erwartet, wie sein Büro in Paris am Freitag mitteilte. Die Familien der drei Getöteten sind ebenfalls eingeladen. Seit dem mutmaßlich islamistischen Anschlag gilt in Frankreich die höchste Terror-Warnstufe.

Die Gedenkzeremonie soll auf dem Schlossberg von Nizza stattfinden, der einen Ausblick auf die Stadt und das Mittelmeer bietet. Premier Castex wird nach Angaben seines Büros gegen Mittag eine Rede halten.

Am Donnerstag vergangener Woche hatte ein 29-jähriger Tunesier zwei Frauen und einen Mann in der Basilika von Nizza brutal mit einem Messer ermordet. Unter den Opfern war der Küster der katholischen Kirche sowie eine 60-Jährige, die der Täter nahezu enthauptete. 

Die Ermittler fanden bei dem Tunesier weitere Messer sowie einen Koran, bei seiner Festnahme rief er mehrfach "Allahu Akbar" (Gott ist groß). Die französische Regierung geht deshalb von einem "islamistischen Terroranschlag" aus. Die Ermittler nahmen elf mögliche Helfer des Tunesiers vorübergehend fest, von ihnen war zuletzt aber nur noch einer in Polizeigewahrsam.

lob/mkü