No Angels feiern Bandjubiläum mit neuer Version ihres Erfolgshits

(ili/spot)
·Lesedauer: 2 Min.
Die No Angels feiern Bandjubiläum (v.l.): Nadja Benaissa, Sandy Mölling, Lucy Diakovska und Jessica Wahls. (Bild: IMAGO / foto-ritter.de)
Die No Angels feiern Bandjubiläum (v.l.): Nadja Benaissa, Sandy Mölling, Lucy Diakovska und Jessica Wahls. (Bild: IMAGO / foto-ritter.de)

Die Sängerinnen Lucy Diakovska (44), Sandy Mölling (39), Nadja Benaissa (38) und Jessica Wahls (44) melden sich als No Angels zurück. Für ihr Comeback anlässlich des 20-jährigen Bandjubiläums haben sie ihre damalige Debütsingle "Daylight in Your Eyes" neu aufgenommen und modernisiert. In der Sendung "Guten Morgen Deutschland" (RTL) feierte der neue Song am Freitagmorgen Premiere.

Videomaterial, das die Sängerinnen im Tonstudio zeigt, nebst Szenen aus dem ursprünglichen Musikclip, veröffentlichte der Sender zudem auf der Homepage. Bereits Donnerstagnacht hatten die Künstlerinnen den runderneuerten Song inklusive einer kleinen Hörprobe auf dem im Dezember neu gegründeten Instagram-Kanal der Band angekündigt.

Erster gemeinsamer TV-Auftritt nach über zehn Jahren

Doch damit nicht genug. No-Angels-Fans sollten sich den Sonntag (14.2.) rot im Kalender anstreichen, denn dann zeigt RTL den ersten gemeinsamen TV-Auftritt nach über zehn Jahren bei "Exclusiv Weekend" (ab 17:45 Uhr). In der einstündigen Wochenendausgabe des Star-Magazins spricht Frauke Ludowig (57) mit den vier Künstlerinnen über das Wiedersehen, die Bedeutung der Debütsingle, die Wiedervereinigung und die Pläne für das laufende Jahr.

Alles begann mit einer Castingshow

Die erfolgreiche Girlband formierte sich in der ersten Staffel der Castingshow "Popstars" (2000). Die Gründungsmitglieder waren Nadja Benaissa, Lucy Diakovska, Sandy Mölling, Jessica Wahls und Vanessa Petruo (41). 2001 belegten sie mit ihrer Debütsingle "Daylight in Your Eyes" und dem Album "Elle'ments" Platz eins der Single- und Albumcharts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zwei weitere Studioalben und drei weitere Singles landeten ebenfalls oben in den Charts.

Ende 2003 löste sich die Girlgroup auf. 2007 feierten sie ein Comeback ohne Vanessa Petruo. 2010 stieg Nadja Benaissa aus. 2014 folgte die erneute Trennung. Und nun stehen sie wieder zu viert in den Startlöchern. Vanessa Petruo arbeitet inzwischen als Doktorandin an einer US-Uni.