Noch keine Entscheidung zu Kraftwerk-Rhythmusschnipseln

Im Streit um die Rhythmusschnipsel der Elektropop-Pioniere der Gruppe Kraftwerk ist noch keine Entscheidung gefallen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe will sein Urteil erst am 1. Juni verkünden, wie er nach der mündlichen Verhandlung am Donnerstag mitteilte. (Az: I ZR 155/16)

Der Streit geht um eine zwei Sekunden lange Sequenz aus dem 1977 veröffentlichten Kraftwerk-Stück "Metall auf Metall". 20 Jahre später kopierte der Hiphop-Produzent Moses Pelham diese Sequenz und unterlegte sie in etwas langsamerer Form dem Lied "Nur mir" der Deutschrapperin Sabrina Setlur - ein sogenanntes Sampling.

Kraftwerk-Musiker Ralf Hütter sieht seine Rechte verletzt und verlangt Schadenersatz. Der BGH gab dem 2012 statt. Das Bundesverfassungsgericht hob dies jedoch 2016 wieder auf - mit der Begründung, der BGH habe die Kunstfreiheit Setlurs nicht ausreichend berücksichtigt. Im zweiten Durchlauf verhandelte der BGH nun erneut über den Streit, will sein Urteil aber erst Anfang Juni verkünden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen