Nordkorea droht USA: Zu “jeder Art von Krieg bereit”

Nach der Entsendung von US-Kriegsschiffen in Richtung der koreanischen Halbinsel hat Nordkorea seinen Ton verschärft und mit militärischen Schritten gedroht. Das Außenministerium in Pjöngjang erklärte, Nordkorea werde die “härtesten Gegenmaßnahmen gegen die Provokateure treffen”, um sich “mit starker Waffenmacht zu verteidigen”. Staatsmedien berichteten, die Volksrepublik sei zur Reaktion auf jede von den USA gewünschte Art von Krieg bereit. Zwei Passanten in der Hauptstadt Pjöngjang sagten:

“Wir haben keine Angst. Wir lieben Frieden, aber wir werden nicht darum betteln. Wenn uns jemand provoziert, werden wir uns bestmöglich aus eigener Kraft verteidigen. Und wir werden unseren Weg weitergehen.”

“Die USA interessieren sich nicht für Raketentests ihrer Alliierten, also die Puppen in Südkorea oder die japanischen Reaktionäre. Ich denke, die USA haben keinen Grund, sich über unsere Maßnahmen zur Selbstverteidigung zu beklagen. Diese Doppelmoral sollte aufhören.”

Nach Einschätzung internationaler Experten trifft Nordkorea derzeit Vorbereitungen für einen weiteren Atomtest. In Folge neuer Raketentests durch Nordkorea hatten die USA am Wochenende mit der Verlegung des Flugzeugträgers USS Carl Vinson und seiner Begleitschiffe in Richtung Korea begonnen. Der Marineverband war nach US-Angaben von Singapur Richtung Norden ausgelaufen, um im westlichen Pazifik Position zu beziehen. 

Die USA haben den Flugzeugträger “USS Carl Vinson” vor der koreanischen Halbinsel in Stellung gebracht. Pjöngjang… https://t.co/cK7Box7Oqa— Tiroler Tageszeitung (@TTNachrichten) 11. April 2017

Südkorea geht nicht davon aus, dass die verbündeten USA ohne “enge Zusammenarbeit” mit der Regierung in Seoul zu einem größeren Militärschlag gegen Nordkorea ausholen würden. Die Streitkräfte beider Länder führen zur Zeit in Südkorea ihre Frühjahrsmanöver durch. Pjöngjang unterstellt den USA, durch die gemeinsamen Militärmanöver mit Südkorea einen Angriff vorzubereiten. Das bestreiten die Regierungen in Seoul und Washington.     

Nordkorea droht den USA nach Flugzeugträger-Verlegung https://t.co/Cb3ppIz0wH— Süddeutsche Zeitung (@SZ) 11. April 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen