Nordkorea empfängt erstmals eine UN-Menschenrechtsbeauftragte

Mit der UN-Beauftragten für die Rechte von Behinderten hat Nordkorea erstmals überhaupt einen Menschenrechtsbeauftragten der Vereinten Nationen empfangen. Die Costaricanerin Catalina Devandas-Aguilar wurde am Flughafen von Pjöngjang von Behördenvertretern begrüßt. Der UN-Menschenrechtsrat wirft Nordkorea schwere Menschrechtsverbrechen vor. So sollen bis zu 120.000 Menschen unter unmenschlichen Bedingungen in Gefangenenlagern inhaftiert sein.