Nordkorea erlaubt erstmals Besuch von UN-Menschenrechtsbeauftragter

Nordkorea hat erstmals den Besuch einer UN-Menschenrechtsbeauftragten in dem abgeschotteten Land erlaubt. Die UN-Sonderberichterstatterin für Menschen mit Behinderungen, Catalina Devandas-Aguilar, werde am kommenden Mittwoch auf Einladung Pjöngjangs in Nordkorea eintreffen, teilten die Vereinten Nationen am Donnerstag in Genf mit. Es handle sich um den ersten Besuch einer unabhängigen Expertin, die vom UN-Menschenrechtsrat beauftragt sei.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen