Nordkorea und Syrien: Merkel setzt auf politische Lösungen

Die Bundeskanzlerin fordert gemeinsame Gespräche statt militärische Mittel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim Atomstreit mit Nordkorea und im Syrien-Konflikt politische Lösungen angemahnt. Angesichts der wachsenden Spannungen um das Atomprogramm Pjöngjangs sagte Merkel den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag): „Ich setze nicht auf militärische Mittel, sondern darauf, dass von verschiedenen Seiten starker politischer Druck auf Nordkorea ausgeübt wird.“

Das Regime in Nordkorea verstoße permanent gegen UN-Resolutionen, kritisierte Merkel. „Die Welt hat ein Interesse daran, zu verhindern, dass Nordkorea sich nuklear bewaffnet.“ Ähnlich hatte sich zuvor auch Chinas Präsident Xi Jinping geäußert.

US-Präsident Donald Trump hatte kürzlich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen